Am 12.2.11 waren in Form von Lok 22 und schiebend Lok 38 3500 kW Leistung am Brühnezug wirksam. So wurde trotz Regenwetters die Steigung bei Drewer problemlos bezwungen.